Transaktionsanalyse in der Pflege

Kommunikation in der Pflege findet in einem interdisziplinären Rahmen statt und beeinflusst sowohl die Qualität des Pflege- und Betreuungsprozesses als auch die Lebensqualität aller Beteiligten. Die Fähigkeit im Umgang mit den Werkzeugen der Transaktionsanalyse hilft Ihnen, im persönlichen Bereich und im Team fachkompetent auftreten zu können.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Berufsbildnerinnen und Berufsbildner sowie Pflegepersonal aus allen Bereichen im Gesundheitswesen.

Kursdauer

3-tägiger Kurs (3 Tage x 6 Lektionen)

Kursbescheinigung und Kosten

Die Teilnehmenden erhalten eine Bestätigung über Inhalt und Dauer der Weiterbildung.

Ort Kosten
Kanton Zürich CHF 360.00
Ausserkantonal CHF 485.00

Hinweis: Preisanpassungen vorbehalten / Preise inkl. Lehrmittel

Die Kursgelder für Teilnehmende mit Wohnsitz im Kanton Zürich werden durch den Kanton Zürich subventioniert.



Kursinhalte

1. Tag: Transaktionsanalyse: Basiswissen für den Berufsalltag

Inhalte:
Durch praktische Übungen kann ein Grundverständnis aufgebaut werden, welches im beruflichen wie im privaten Umgang helfen kann, eine konstruktive Kommunikation in unterschiedlichen Situationen zu entwickeln.

Ziele:

  • die Geschichte der Transaktionsanalyse kennen
  • die vier Säulen der Transaktionsanalyse benennen
  • Autonomie als Hauptentwicklungsziel der Transaktionsanalyse (TA) fördern

2. Tag: Transaktionsanalyse: Sozialisation im Beruf

Inhalte:
Täglich werden wir durch unsere kulturellen Eigenheiten in unserem Tun und Lassen, der Art, wie wir auf jemand zugehen und kommunizieren, gelenkt. Wie kann die oft grosse Vielfältigkeit im Berufsalltag verstanden und positiv genutzt werden? Durch mein eigenes Erkennen gelingt es andere zu verstehen, dadurch wird die Zusammenarbeit verbessert und das persönliche Selbstvertrauen wächst.

Ziele:

  • die drei Ich-Zustände erkennen
  • das eigene Lebensskript erforschen
  • Maschenverhalten und Kopfbewohner identifizieren

3. Tag: Transaktionsanalyse: Rituale und Verabschieden

Inhalte:
Alles hat ein Anfang und ein Ende und folgt dem grundlegenden Bedürfnis des Menschen, seine Zeit zu strukturieren. Dabei können wir die Zeit in unterschiedlicher Intensität unbewusst/bewusst gestalten. Dabei wird es immer wichtiger, Übergänge zu erkennen, Rituale als Orientierung zu bieten und uns bewusst zu verabschieden.

Ziele:

  • Erkennen eigene Muster der Zeitstrukturierung
  • Rituale in Zeiten der Unsicherheit als Anker erkennen
  • Wahrnehmen und würdigen, was ich bekommen habe und was nicht war

Methoden

  • Einzel- und Gruppenarbeiten
  • Rollenspiele oder Fallarbeiten
  • Video- und Textbearbeitung